Gastkommentar von Hygiene-Professor Zastrow
|
Totales Behördenversagen

Prof. Dr. Klaus-Dieter Zastrow ist Facharzt für HygieneFoto: Niels Starnick

Artikel
von:
Prof. Dr. Klaus-Dieter zastrow*
veröffentlicht am
28.09.2020 – 23:31 Uhr

Viele zeigen jetzt mit dem Finger auf Leute, die ohne Abstand oder ohne Maske feiern und sagen: Die treiben uns in den Lockdown. Ich finde: Unvernünftige gibt es immer. In meinen Augen ist das Problem totales Versagen der Behörden. Die trauen sich nicht, den Leuten auf die Füße zu treten, etwa durch härtere Kontrollen.Wo waren zum Beispiel die Behörden, als eine Hochzeit mit Hunderten Leuten über drei Tage gefeiert wurde? Diese Feier hätte aufgelöst und mit Bußgeldern geahndet werden müssen. Verstöße gegen die Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln ahndet auch kaum jemand. Das ist so, als würde die Polizei aufhören, die Straßenverkehrsordnung durchzusetzen.Wir brauchen keinen neuen Lockdown. Wir müssen die Regeln nicht mal verschärfen. Es würde reichen, wenn die Regeln, die schon gelten, durchgesetzt würden.Wenn sich bei einer SPD-Party keiner an die Maskenpflicht hält, muss man dort eben saftige Bußgelder verhängen! Und eintreiben. Die Namen der Teilnehmer zu bekommen, dürfte kein Problem sein. Die Ministerpräsidenten haben vollmundig behauptet, sie regeln das alles regional.Aber sie regeln es leider nicht. Wenn jetzt die Infektionszahlen steigen, dann ist das die Folge von Behördenuntätigkeit!*Prof. Dr. Klaus-Dieter Zastrow, ehemals Direktor des Bundesgesundheitsamtes, ist Facharzt für Hygiene

Read More