Ein Mann ist Berichten zufolge in Conflans-Sainte-Honorine in der Nähe von Paris im öffentlichen Raum getötet worden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist der Mann enthauptet worden.Nach der Tat am späten Nachmittag nahe einer Bildungseinrichtung in Conflans-Saint-Honorine wurde die französische Anti-Terror-Staatsanwaltschaft eigenen Angaben zufolge eingeschaltet. Sie ermittle unter anderem wegen Mordes mit Terrorhintergrund.

Der mutmaßliche Täter soll kurze Zeit später im nahe gelegenen Éragny-sur-Oise von der Polizei aufgegriffen worden sein. Laut Medien hatte er versucht, die Polizei anzugreifen – daraufhin hat diese auf ihn geschossen. Der Bürgermeister von Éragny-sur-Oise, Thibault Humbert, sagte dem Sender BFM-TV, dass der mutmaßliche Täter getötet worden sei.Eine Person solle bei einem Angriff enthauptet worden sein, sagte Humbert weiter. “Das ist unglaublich gewalttätig. Das sind die Informationen, die ich jetzt habe.” Er sei vor Ort und mit den Ermittlern in Kontakt.Die Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar. Bei dem Opfer soll es sich um einen Lehrer handeln. Der Mann habe im Unterricht Karikaturen des Propheten Mohammed gezeigt, sagte eine Polizeiquelle.

Erst vor einigen Wochen hatte es vor dem ehemaligen Redaktionsgebäude des Satiremagazins “Charlie Hebdo” in Paris eine Messerattacke gegeben. Dabei wurden zwei Menschen verletzt – auch hier gehen die Ermittler von einem Terrorhintergrund aus.Gleichzeitig läuft in Paris seit Anfang September der Prozess gegen mutmaßliche Helfer der Terrorserie im Januar 2015, bei der insgesamt 17 Menschen getötet wurden. 
Icon: Der Spiegel

Read More