Gelbe Karte für BoyotaNoch zwölf Minuten.

Tor für Hertha!!!Hinteregger trifft per Eigentor, der Ball kam von Lukebakio, 13 Minuten bleiben noch.

Schöner TrefferRode schlenzt den Ball mit dem linken Fuß ins linke Eck, vom Innenpfosten springt der Ball dann ins Tor. Kurze Zeit nach dem Tor sieht Cunha nach einem Foul gelb. Kann man mal sagen, das läuft nicht so recht für Hertha. 

Tor – 0:3!Sebastian Rode besiegelt hier wohl die erste Heimniederlage im ersten Heimspiel für Hertha und manifestiert die Frankfurter Tabellenführung, sie wird bis morgen halten.

Noch ein Wechsel bei Hertha – Maier verletztMarvin Plattenhardt kommt für den erst nach der Pause eingewechselten Arne Maier, der sich wohl verletzt hat. Das ist hart!Bei Frankfurt kommt Ache für den zweiten Torschützen Dost und da Costa für Touré.

Hertha ist überlegenAber die Zeit spielt nun gegen die Berliner. Seltsam. Seitdem wieder Zuschauer in die Arenen dürfen, tun sich die Gastgeber fast allerorts schwer. 

Gelb für Frankfurts ToureNach dem Foul des Franzosen an seinem Berliner Landsmann Tousart gibt es Freistoß für Hertha. Lukebakio bekommt den Ball, setzt ihn per Kopf knapp neben das Frankfurter Tor. Ein Lebenszeichen – eine gute halbe Stunde vor Schluss. 

Blick auf die BlitztabelleKennen wa nich, interessiert auch nicht derzeit. Und: Da liegt Frankfurt eh nur einen Punkt vor Hertha. Und die Eintracht ist ja immerhin Tabellenführer! Noch. 

Mittelstädt angeschlagen?Nach einem Zweikampf in der Luft kommt der Berliner unglücklich auf und muss erst mal behandelt werden.

Gelb für Frankfurter RodeDa ist er zu hart eingestiegen gegen Cunha, völlig zurecht gibt es gelb.

Drei Wechsel bei Hertha!Bruno Labbadia krempelt kräftig um: Zeefuik kommt für Pekarik, Maier für Darida, Cordoba für Piatek.

Weiter geht esWer jetzt auf Hertha-Sieg setzt, kann reich werden. 1:17 ist die Quote beim brkanntesten Onlineanbieter für Sportwetten gerade. Aber: Wir animieren hier nicht zum wetten, sondern nur zum Daumendrücken.

Es sieht so aus, als würde Bruno Labbadia zur zweiten Halbzeit gleich dreimal wechseln: Arne Maier, Deyovaisio Zeefuik und Jhon Cordoba stehen bereit. Vladimir Darida, Peter Pekarik und Krzysztof Piatek verlassen für sie das Feld.

Pause im Olympiastadion – Frankfurt führt 2:0

Das war die erste Halbzeit. Für Hertha BSC eine einzige Enttäuschung, sowohl was die Leistung angeht als auch das Ergebnis. Frankfurt ist die bessere Mannschaft, liegt bei allen Werten vorne und führt verdient.

Herthas Boyata (links) und der Frankfurter Torschütze Silva.
 
Bild:
Michael Sohn/dpa

Was Hertha Hoffnung macht

Beim letzten Heimspiel mit Zuschauern im Olympiastadion lag Hertha auch 0:2 zurück, damals gegen Werder Bremen. Am Ende schafften die Berliner immerhin noch ein 2:2-Unentschieden.

2:0 für die Eintracht – Dost trifft per Kopf

Läuft nicht für Hertha. Freistoß Kamada von der rechten Seite, Kopfball Dost in der Mitte – 2:0. Der Holländer setzt sich fast spielerisch leicht gegen Boyata und Torunariga, die beiden Kanten aus der Berliner Innenverteidigung, durch.

Elfmeter für Frankfurt – die Gäste führen 1:0

Nach Boyatas Einsteigen gegen Silva entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter. Der Gefoulte tritt selbst an – und trifft mit einem wuchtigen Schuss zum 1:0.

Kostic muss verletzt runter

Eintracht Frankfurt muss schon nach einer Viertelstunde erstmals wechseln. Filip Kostic hat sich bei einem Zusammenprall mit Jordan Torunarigha verletzt. Für ihn kommt Neuzugang Steven Zuber.

Kurzer Blick auf die Blitztabelle

Nach knapp zwei Minuten ist den Hertha-Fans etwas aufgefallen. In der Blitztabelle liegt ihre Mannschaft aktuell auf Platz ein. “Spitzenreiter, Spitzenreiter!”, rufen sie. Und: “Wir hol’n die Meisterschaft…”

Read More