Das Comeback von Gareth Bale bei seinem alten und neuen Klub Tottenham Hotspur ist gründlich missglückt. Gegen West Ham United wurde der walisische Fußball-Star beim Stand von 3:0 für die Spurs eingewechselt, in der Folge verspielte das Team von Trainer José Mourinho jedoch den sicher geglaubten Sieg. Das Premier-League-Derby zwischen den beiden Klubs aus London endete 3:3 (3:0).Nach frühen Spurs-Toren von Heung-Min Son (1. Minute) und Harry Kane (8./16.) war Bale in der 72. Minute eingewechselt worden und hatte kurz darauf sogar die Chance, zu erhöhen. Doch nach einem etwas überraschenden Gegentor durch Fabián Balbuena (82.) drehten die Gäste plötzlich auf. Nach dem Anschlusstreffer für West Ham und einem Eigentor von Davinson Sánchez (85.) verpassten Bale und Kane jeweils nur knapp das 4:2. Das rächte sich: In der Nachspielzeit gelang Manuel Lanzini (90.+4) der späte Ausgleich für die Hammers.Der 31-Jährige war im September zunächst für eine Saison auf Leihbasis von Real Madrid zu den Spurs gewechselt, für die er schon von 2007 bis 2013 gespielt hatte. Verletzungsbedingt kam er erst jetzt zu seinem ersten Einsatz für Tottenham nach seiner Rückkehr.
Sein letztes Pflichtspiel für Real hatte Bale im Juni bestritten, danach war er von Trainer Zinedine Zidane nicht mehr berücksichtigt worden. Medienberichten zufolge hatte Real versucht, Bale auch aufgrund seines hohen Gehalts loszuwerden. 2013 war Bale noch für die damalige Rekordsumme von rund 100 Millionen Euro von den Spurs nach Madrid gewechselt. Dort gewann Bale unter anderem viermal die Champions League.
Icon: Der Spiegel

Read More